Nantes

Die Ostertage Ende März verbrachten wir in diesem Jahr in Nantes zu Besuch bei Freunden. Am Samstag waren wir in der Stadt unterwegs. Zuerst fuhren wir auf den 144 Meter hohen "Tour de Bretagne", von dessen 360° Plattform man einen wunderbaren Blick auf die Stadt genießen kann. Danach ging es dann zum Hangar à Bananes. In früheren Zeiten waren hier die Seifensiedereien, Schiffswerften und der Seehandel angesiedelt. Heute ist das auf der Île de Nantes angesiedelte Gelände offen für Kunst und Kultur und am Abend eine beliebte Ausgehmeile. Außerdem kann man hier inmitten der Loire die zauberhaften Maschinen der "Machines de l'île" bewundern und bestaunen, darunter auch den "Grand Éléphant".



Hier geht es zum "Tor der Bretagne", wie Nantes auch genannt wird.


 

 

 

159369