Eine Wanderwoche in Meran im August 

Beginnen möchte ich meinen Bericht mit einem kleinen Spaziergang durch die wunderschöne Kurstadt Meran.

 

 

Bitte folgen Sie uns ins Vergnügen...

 

Wanderung auf dem Vigiljoch

 

 

Wir fahren von Rabland mit der Seilbahn hoch nach Aschbach. Von dort wandern wir auf das Vigiljoch (Anstieg ca. 600 Höhenmeter). Man kann den Forstweg entlanggehen oder etwas steiler und direkter durch den Wald. Vom Vigiljoch geht es weiter zur Naturnser Alm, wo wir mit leckeren Nudeln verwöhnt werden und wiederr zurück nach Aschbach. Die Wanderung ist nicht schwierig, die Wege sind sehr gut zu begehen. Wir hatten sehr viel Spaß auf dieser schönen und abwechslungsreichen Runde. Schnüren Sie die Wanderstiefel... 

 

Wanderung beim Timmelsjoch

 

 

Mit dem Auto fahren wir das Timmelsjoch hoch bis fast zur Grenze nach Österreich. Wir stellen das Auto auf dem Parkplatz der Seeberalm ab und steigen einen schmalen, sehr steilen Pfad hoch bis zur Oberglaneggalm. Hier lassen wir uns erstmal nieder um unseren Durst zu löschen. Danach geht es weiter über wunderschöne Wiesenpfade zum Seebersee, der herrlich in der Alpenkulisse liegt. Weiter ging es über einen etwas steileren Weg hinunter zur Seeberalm und weiter zum Parkplatz. Eine wunderschöne Wanderung! 

Kommen Sie mit!

 

Ultner Höfeweg

 

 


Eine wunderschöne, einfache Wanderung im Ultental. Von St. Nikolaus (wo man das Auto super im Parkhaus hinter der Kirche abstellen kann) geht es auf guten Wegen und Pfaden taleinwärts bis St. Getraud. Hier ist der Wendepunkt und man geht auf der anderen Seite des Tals wieder auswärts. Der Weg ist sehr gut ausgeschieldert und man kann in St. Gertraud auch einkehren. Wir haben dies im "Hofschank bei den Urlärchen" gemacht und die besten Knödel gegessen, die wir jemals hatten! Wir waren bei dieser Tour in großer Hitze unterwegs, was aber kein Problem war, das es immer wieder schattige Abschnitte gab. Hier geht es zu den Bildern. 

 

Marlinger Waalweg

 

 

Zum Schluss der Klassiker: der Marlinger Waalweg. Er führt wunderschön entlang des Meraner Beckens mit herrlichen Ausblicken auf die Stadt durch Obstplantagen und Weinreben. Wir fahren mit dem Bus bis zur Schleuse Töll und starten dort in den Waal. Diesen gehen wir, bis es kurz vor dem Ende rechts hoch geht zum Haidenhof. Dort bei Mama Leone ist gut einkehren: sehr gute und zünftige Speisen, wunderbare Eigenbauweine und eine unvergleichliche Lage mit einer sehr schönen Terrasse. Hier ist sich gut stärken. Vom Haidenhof geht es dann steil bergab bis Lana, wo wir in den Bus nach Meran steigen. Begleiten Sie uns! 

 

 

 

164667